Krankheitsbilder, Patienten und Zusammenarbeit mit Ärzten

Indikationen
Vor rund 200 Jahren verstand Hahnemann unter Gesundheit und Krankheit schon folgendes:

Samuel Hahnemann Gesundheit
"Im gesunden Zustande des Menschen waltet die geistartige, als Dynamis den materiellen Körper (Organism) belebende Lebenskraft (Autokratie) unumschränkt und hält alle seine Theile in bewundernswürdig harmonischem Lebensgange in Gefühlen und Thätigkeiten, so dass unser inwohnende, vernünftige Geist sich dieses lebendigen, gesunden Werkzeugs frei zu dem höhern Zwecke unsers Daseyns bedienen kann."
Samuel Hahnemann, Organon der Heilkunst, 6. Aufl., §9 (1842)

Krankheit
"Wenn der Mensch erkrankt, so ist ursprünglich nur diese geistartige, in seinem Organism überall anwesende, selbstthätige Lebenskraft (Lebensprincip) durch den, dem Leben feindlichen, dynamischen Einfluß eines krankmachenden Agens verstimmt; nur das zu einer solchen Innormalität verstimmte Lebensprincip, kann dem Organism die widrigen Empfindungen verleihen und ihn zu so regelwidrigen Thätigkeiten bestimmen, die wir Krankheit nennen, denn dieses, an sich unsichtbare und bloß an seinen Wirkungen im Organism erkennbare Kraftwesen, giebt seine krankhafte Verstimmung nur durch Aeußerung von Krankheit in Gefühlen und Thätigkeiten, (die einzige, den Sinnen des Beobachters und Heilkünstlers zugekehrte Seite des Organisms), das ist, durch Krankheits-Symptomen zu erkennen und kann sie nicht anders zu erkennen geben."
Samuel Hahnemann, Organon der Heilkunst, 6. Aufl., §11 (1842)

Die medizinische Vorgehensweise in der klassischen Homöopathie ist noch heute die gleiche geblieben: Anhand der individuellen Symptome kann der Homöopath das Arzneimittel finden, dass dem Körper hilft sein gesundes Gleichgewicht wiederherzustellen. Deshalb ist es egal ob Sie einen Hautausschlag, allergisches Asthma oder eine schwere chronische Erkrankung haben. In der Homöopathie ist die Art und Weise wie sich die Erkrankung bei Ihnen zeigt ausschlaggebend.

Krankheitsbilder, Patienten und Zusammenarbeit mit Ärzten
Für welche Patienten ist die Homöopathie geeignet?
Babies, Kleinkinder, Jugendliche, Erwachsene, Schwangere, Manager unter Stress, Menschen in Umbruchsituationen…jeder der bereit ist sich von einer isoliert symptomorientierten, hin zu einer ganzheitlichen Behandlung zu orientieren.

Hierzu eine kleine Analogie: Medizin wird leider noch viel zu häufig als rein symptomorientierte Vorgehensweise verstanden. Bekommt ein Patient z.B. eine Kortisonsalbe verschrieben, um sie auf einen Hautausschlag aufzutragen ist das so als würde ein Automechaniker beim Aufleuchten einer Warnlampe auf der Instrumententafel eines Autos eben diese rote Lampe mit einem Lack abdecken. Schnell und effektiv ist also das Symptom bereinigt - möchte man meinen. Wenn wundert es aber wenn einige Zeit später plötzlich der Motor qualmt? In Krankheitsbildern gesprochen könnte das für den Patienten bedeuten dass er Asthma entwickelt - das Symptom hat sich also verschoben. Aber der Patient wendet sich hilfesuchend an den nächsten Pulmologen, der ihm wiederum ein Kortisonspray verschreibt… Und hier können wir uns leicht ausmalen wie die Reise weitergeht. Die Homöopathie dagegen möchte den "Motorschaden" beheben. Manchmal ist dieser Weg zwar etwas aufwendiger, er hat allerdings auch ein anderes Ziel:

Ziel einer homöopathischen Behandlung nach Hahnemann ist "das höchste Ideal der Heilung die schnelle, sanfte, dauerhafte Wiederherstellung der Gesundheit, oder Hebung und Vernichtung der Krankheit in ihrem ganzen Umfange auf dem kürzesten, zuverlässigsten, unnachtheiligsten Wege, nach deutlich einzusehenden Gründen."
Samuel Hahnemann, Organon der Heilkunst §2, 6. Aufl.1992, Haug Verlag

Zusammenarbeit mit Ärzten
In manchen Fällen macht eine Zusammenarbeit zwischen dem Homöopathen und einem Arzt Sinn. So kann die Wirkungsweise der homöopathischen Behandlung sinnvoll begleitet werden. Außerdem sind auf diesem Wege manche Heilungsverläufe durch Ultraschall und Co gut sichtbar.

Homöopathie und Psychotherapie
Manchmal kann die Homöopathie den Weg ebnen ein Lebensthema anzugehen, bei dem dann auch psychotherapeutische Unterstützung hilfreich sein kann. Und manchmal wird während einer psychotherapeutischen Sitzung klar, dass ein homöopathisches Medikament indiziert ist.
Gemeinsam mit Tobias Voß - Psychotherapie HPG, Klinische Hypnotherapie, NLP - Integrieren wir Homöopathie und Psychotherapie. Diese Zusammenarbeit geschieht nur nach Wunsch des Patienten, da wir ansonsten an die Schweigepflicht gebunden sind.